Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Verne, Jules: 20.000 Meilen unter dem Meer (Hörbuch)

Jules Verne
20.000 Meilen unter dem Meer
Nacherzählung von Dirk Walbrecker
Sprecher: Martin Maria Schwarz
Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen, 2001, 3 CDs, ca. 210 Minuten, ca. 15,90 EUR, ISBN 3-89614-222-4

Von Ulrich Blode

Jules Verne ist durch seine „Voyages Extraordinaires“ weltbekannt geworden. In den Abenteuer- und Reiseromanen schickt er die Helden über und durch die Erde und bis zum Mond. In „20.000 Meilen unter Meer“ erzählt er die Geschichte des Kapitäns Nemo und seines Unterseebootes Nautilus.

Als im Jahr 1866 eine Reihe von Schiffen auf den Meeren verunglücken, findet das weltweite Beachtung. Unklar ist, welches Phänomen dahinter steckt. Der Forscher Pierre Aronnax und sein Assistent Conseil wollen die Unfallserie aufklären, werden aber selbst zu Schiffbrüchigen. Wie sich herausstellt, ist ein neuartiges Unterseeboot schuld. Die beiden Wissenschaftler und der Walfänger Ned Land werden an Bord des seltsamen U-Boots Nautilus gebracht und lernen Kapitän Nemo und eine faszinierende Unterwasserwelt kennen. Sie erleben Riesenkraken, sehen Atlantis und erreichen den Südpol. Dieser Sieg über die Natur birgt gleichzeitig die Gefahr der Abkehr von dieser. Nemo ist zivilisationskritisch geworden und will eine neue Welt aufbauen. Doch so sehr seine Nautilus den Idealen einer besseren Zukunft entspricht, am Ende versenkt Nemo sie.

„20.000 Meilen unter dem Meer“ ist ein zeitloser Klassiker, mehrfach verfilmt, aber der Roman bleibt trotz der vielen Adaptionen unerreichbar. Jules Vernes technische Extrapolation trifft in das Herz des Industriezeitalters. Doch leider werden mehr seine technologischen Errungenschaften und die damit einhergehenden Leistungen gewürdigt, weniger die Notwendigkeit der Vereinbarkeit von Humanismus, Natur und Technologie. Die wunderbare Welt, die Jules Verne in der Person des Nemo den Lesern zeigt, vergeht in der Realität unwiderruflich. Weder der sinnlose Kampf gegen die Zivilisation noch der auf reine Effizienz ausgerichtete Wohlstand haben die Probleme geringer werden lassen. Jules Verne mag kein Vorläufer der Umweltschützer sein, doch er entführt seine Leser in die Welt, über die es nachzudenken gilt.
Zwar gibt es noch keinen unterirdischen Tunnel zwischen Mittelmeer und dem Roten Meer oder die Erreichbarkeit des Südpols mit einem U-Boot ist kaum möglich, doch „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist eines der besten Werke Jules Vernes.

In einer Nacherzählung von Dirk Walbrecker legt der Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen eine unterhaltsame Fassung von Jules Vernes Roman vor. In einer stabilen Klappbox liegen drei CDs, so dass auch die Ausstattung in Ordnung ist. Der Sprecher Martin Maria Schwarz versteht sein Handwerk, hätte aber, da die CDs in der Jugendreihe erscheinen, mehr „Action“ in seine Stimme legen können. Dennoch kann nur ein positives Fazit gezogen werden und die vorliegende Hörbuchfassung gibt sehr gut die Originalvorlage wieder.

hinzugefügt: June 19th 2006
Tester: Ulrich Blode
Punkte:
zugehöriger Link: Verlag und Studio für Hörbuchproduktionen
Hits: 2316
Sprache: german

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]