Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Professor Zamorra 12: Verschollen in der Para-Spur, Manfred H. Rückert (Buch)

Professor Zamorra 12
Manfred H. Rückert
Verschollen in der Para-Spur
Titelillustration von Werner Öckl
Zaubermond Verlag, Hardcover, 252 Seiten, 13,95 EUR

Von Carsten Kuhr

Ein Dutzend Romane um Professor Zamorra liegen nun bereits in gebundener Form vor. In den Bänden sollen Themen aufgegriffen werden, die in den Heften selbst aus Platzgründen nicht behandelt werden konnten, es sollen aber auch Abenteuer außerhalb der laufenden Serie erscheinen.

Diesmal planen Stygia und Calderone, die Herrscher der Hölle, wieder einmal die Streiter des Guten zu vernichten. Ihr Plan scheint auch zunächst zu gelingen. Auf der Suche nach den Mördern eines der Helfer von Merlin werden Zamorra und Merlin gefangen gesetzt. Durch schwarz-magische Beschwörung sollen die Beiden dazu gebracht werden einander zum Amüsement der Höllenbewohner in der Arena gegenseitig umzubringen. Doch hier haben sie die Rechnung mal wieder ohne den Wirt gemacht.

Manfred Rückert hat einen Roman verfasst, der für alle Leser der Serie etwas bereit hält. Er lässt fast die gesamte Riege der festen Protagonisten auftreten, präsentiert uns einen finsteren Plan der Höllenmächte, der fast Erfolg hat.

Diese Romane, vorliegendes Werk ist ein gutes Beispiel, sind ganz im Sinne des Mottos Ergänzungen zur Heftserie, aber selten mehr. Der Leser bekommt einen Plot, wie er auch in einem Roman-Zweiteiler hätte veröffentlicht werden können.

Ich persönlich finde dies ein wenig schade. Zu wenig nutzen die beteiligten Autoren bislang die Möglichkeit, hier ganz eigene Wege abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen.
Claudia Kerns "Fu Long", aber auch der Zweiteiler "Konzil der Wölfe" / "Wolfsgesang« und "Dynastie der Ewigen" von Achim Mehnert boten entsprechende Ansätze und versprechen dem Leser spannende Lektüre ein wenig außerhalb der üblichen PZ- Romane. Hier liegt denn meines Erachtens auch die große Chance der Hardcover-Edition. Gegenüber den Heften bieten die Hardcover den Autoren vom Umfang her die Möglichkeit ihre Handlung ganz anders, vielschichtiger und detailreicher aufzubauen und wirklich andere, neue Pfade zu beschreiten.
Hoffen wir, dass sie diese gebotene Chance nutzen.

hinzugefügt: March 9th 2005
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
zugehöriger Link: Zaubermond Verlag
Hits: 2461
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]