Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Brosnan, John: Anderwelt (Buch)

John Brosnan
Anderwelt
(Damned & Fancy + Have Demon will Travel)
Aus dem Australischen Englisch übersetzt von Thomas Hag
Titelillustration Richard Hescox
Heyne 2005., Taschenbuch, 445 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 3-453-53029-2

Von Carsten Kuhr

Der Heyne Verlag hat über die Jahre so manchen Fantasy-Roman aufgelegt. Dabei befanden sich auch immer wieder Humoresken, wobei die Anzahl gelungener lustiger Fantasy-Titel insgesamt sehr überschaubar ist. Neben einzelnen Zyklen - Terry Pratchetts »Scheibenwelt«, Piers Anthonys »Xanth«, Dicksons »Drachen-Saga« und die Camps Trilogie um den »König von Novaria« sind hier in erster Linie zu nennen - gab es auch immer wieder mehr oder minder gelungene Einzelromane. Außerhalb der Fantasy-Edition erschienen von Jahren in der allgemeinen Reihe auch die beiden Romane »Verflixt und Zugehext« (Heyne 01/10051) und »Hokuspokus, Hexenkuss« (Heyne 01/10483) die jetzt in einem Band zusammengefasst von Heyne neu aufgelegt wurden.

Während andere Autoren verzweifelt versuchen ihre Werke seriös und erstzunehmend aufzubauen, nimmt Brosnan seine Personen die Handlung nicht ganz so ernst. Mit Witz und Tempo entführt er den englischen Auftragsschreiber eines linken Zeitungs-Blattes in eine Fantasy-Welt. Weil Travis einem allmächtigen Gott mit seinen Recherchen ein wenig zu sehr auf die Nerven ging, wird er nach Samella, einer mittelalterlichen Welt versetzt. Vorhang auf für den Auftritt von Jack. Auf der Erde hat er sich als Produzent von billigen B-Movies, Horror-Streifen und Pornos einen Namen gemacht, auf Samella ist er im Körper eines ständig lüsternen, versoffenen und vorlauten Dämons gefangen und soll Travis auf dessen Suche nach dem Schlüssel zur Seite stehen. Was der Schlüssel ist, wie er aussieht, das weiß unser ungleiches Gespann auch nicht, nur dass sie ihn brauchen, wollen sie jemals Samella wieder verlassen. Doch zunächst einmal gilt es den Lebensunterhalt zu sichern. Da kommt es gelegen, dass Travis mit einer Pistole ausgestattet ist, deren Munition nie ausgeht, und die örtliche Prinzessin einem Drachen geopfert werden soll. Bedrohte Thronerbin, Drache, da war doch was - ja richtig, Rettung ist gleich Bingo, ein Goldregen ist zu erwarten. Der erste Akt, die Rettung ist noch relativ planmäßig zu bewerkstelligen, doch dann will die holde, blaublütige Maid nicht zurück in den Schoß ihrer Familie, sondern ihrem angestammten Herrschaftsreich entfliehen. Und damit beginnen die Schwierigkeiten erst. Ein Treffen der Vereinigung der Barbaren führt zu einem Duell, ein königlicher Vampir will die gerettete Prinzessin vernaschen, und ein betörender Sukkubus ist auch mit von der Partie.
Im zweiten Band verschlägt es unsere schlagkräftige Truppe dann in unser London. Die Wirkung der betörenden Königin, gar nicht zu reden von dem Sukkubus auf die englischen Hooligans und die Ordnungsbehörden ist wahrlich überwältigend. Insbesondere, als der königliche Blutsauger und sein Hofmagier die Travis und seinen Begleitern gefolgt sind, sich als Bankräuber betätigen, und die wackeren Herren vom örtlichen Revier mit echter Magie konfrontiert sind wird die Sache wirklich interessant.

Brosnan war mir vor der Lektüre des vorliegenden Buches ein Unbekannter. In Deutschland erschien, ebenfalls im Heyne Verlag die »Sky-Lords« SF Trilogie von ihm, und eben jene beiden nun zusammengefassten Fantasy-Titel. Und diese halten für den Leser einen sehr vergnüglichen, kurzweiligen Lesespaß bereit.
Mit leichter Hand verulkt der Autor dabei die gängigsten Fantasy-Versatzstücke, wie sie uns die Verlage allmonatlich im Dutzend billiger offerieren. Es liest sich herzerfrischend, wenn wir miterleben, wie unser Anti-Held von einer gefahrvollen Situation in die nächste Katastrophe stolpert, wie er mit viel Fortune und Hilfe überlebt, ohne wirklich zu triumphieren.

Das Buch, eigentlich beide Bücher sind echte Pageturner, die Lust machen auf mehr aus der Feder von John Brosnan.

hinzugefügt: March 4th 2005
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
zugehöriger Link: Heyne
Hits: 3082
Sprache: german

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]