Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Faith – The Van Helsing Chronicles 11 - 14 (Hörspiel)

Simeon Hrissomalis
Faith – The Van Helsing Chronicles
Folge 11: Wendepunkt, ISBN 978-3-936614-86-5
Folge 12: Tag der Vergeltung, ISBN 978-3-936614-87-3
Folge 13: 666 - Zeichen des Bösen, ISBN 978-3-939724-08-7
Folge 14: Die letzte Schlacht, ISBN 978-3-936614-88-1
Sprecher: Petra Wolf (Erzähler), Nana Spier (Faith Miles), Dorette Hugo (Shania Francis), Boris Tessmann (Vin Masters), David Nathan (Raven), Thomas Nero Wolff (Christopher Lane) u. a.
Musik von Jase Brandon
Titelillustration von Timo Würz
Russel & Brandon Company, 2007/2008, je 1 CD, je ca. 61 - 70 Min., je ca. 7,99 EUR

Von Christel Scheja

„Faith - The Van Helsing Chronicles“ erzählt die Geschichte der jungen Faith Miles, der letzten Überlebenden der Familie Van Helsing, die von Christopher Lane vor dem blutrünstigen Jäger Hunter in Sicherheit gebracht wurde.
Gut sechzehn Jahre später holt die Vergangenheit das Mädchen wieder ein, als ihre Adoptiveltern in einer Blutnacht ums Leben kommen und ein geheimnisvoller Mann Faith und ihre Freunde Shania und Vin rettet. Durch ihn erfahren die drei Teenager, das sie zu den ‚Rittern des Lichts’ gehören, den Auserwählten, die dazu ausersehen sind, die Welt gegen das Böse zu verteidigen. Ihre Mitstreiter sind Christopher Lane und der geheimnisvolle Raven, die ihnen helfen, das, was um sie herum vorgeht, zu verstehen und über sich hinaus zu wachsen.

Doch inzwischen haben sich die Dinge verkompliziert. Faith weiß nun, dass sie tiefer in den Kampf gegen das Böse verstrickt ist, als sie dachte. Denn ihr Erbe mütterlicherseits vermag auch zu einem Fluch zu werden, wie sie schmerzhaft erfahren musste. Gerade weil sie die Tochter eines Engels und eines Menschen ist, kann jede falsche Entscheidung schwerwiegende Folgen haben und sie in die Finsternis führen. Genau das ist passiert, als ‚Hunter’ und seine Gefährtinnen Valeria und Rufina nach Shellville zurückkehren und plötzlich die Nähe zu Faith suchen. Dabei haben sie ihre leibliche Familie und ihre Adoptiveltern umgebracht.
Statt Versöhnung will die junge Frau nur Rache ..., und das verwandelt sie in einen Dämon. Nur die Liebe und Hartnäckigkeit der Freunde kann sie wieder auf die gute Seite zurückholen. Aber kaum hat sich Faith von dem Schrecken erholt, erwarten sie neue Enthüllungen. Ausgerechnet Hunter erweist sich als ihr leiblicher Vater Adam van Helsing, und Christopher Lane, dem sie bisher vertraut hat, scheint der wirkliche Verräter zu sein.
Nach und nach entzweien weitere Informationen Faith und ihre Freunde. Während das Mädchen glaubt, allein in Direktor Arowic einen Freund zu haben und mit diesem heiße Spuren nach Griechenland und auf den Olymp führen, wo sich auf dem ‚Plateau der Musen’ ihr Schicksal erfüllen soll, bemühen sich die anderen, sie zu warnen und zu retten.
Denn Shania und Vin haben zusammen mit Raven und Hunter den eigentlichen Drahtzieher hinter den Kulissen gefunden. Zusammen mit Christopher Lane, den sie erst noch vor dem Tod erretten müssen, versuchen sie, den intriganten Alex Christ zu stellen, den Propheten des Tiers, der ihnen den Weg zu Faith weisen kann. Denn die Zeit drängt: Kein anderer als die Bestie aus der Offenbarung des Johannes plant, alle weltlichen Bande abzuwerfen und die Macht über die Erde zu ergreifen...


Nun, zum Ende der ersten Staffel hin, die mit der 14. Folge abgeschlossen ist, fügen sich die einzelnen Hinweise aus den anderen Episoden zusammen. Während „Wendepunkt“ quasi der Prolog des Finales ist, bilden die drei letzten CDs eine zusammenhängende Geschichte, die gleichzeitig den Höhepunkt der ersten Staffel markieren.
Noch einmal verkomplizieren sich die Zusammenhänge und Beziehungen. Plötzlich erscheint alles, was Faith bisher erfahren hat, wie eine große Lüge, und es ist nur all zu menschlich, dass sie dem Verwirrspiel zum Opfer fällt, das von langer Hand vorbereitet wurde, und sich von ihren Freunden trennt. Genau das macht sie verwundbar und steigert die Spannung, da sich daraus ein Wettrennen gegen die Zeit entwickelt.
Gleich aus mehreren Mythologien fließen Elemente in den Höhepunkt mit ein, angefangen mit der Offenbarung des Johannes bis zu der Legende um die Büchse der Pandora. Auch der Heilige Georg hat einen kurzen Auftritt und erklärt Faith am Ende, was sie tun soll.
Das alles ist natürlich ein wenig vorhersehbar, wenn man sich bereits mit bestimmten Handlungsmustern des Grusel-Genres auskennt, wird aber trotzdem nicht langweilig präsentiert, da sehr viel auf die Charaktere eingegangen wird, die nun auf ihr Innerstes hören und ihrer Intuition folgen müssen, wenn sie überleben wollen. Das alles wirkt wie ein großes Drama und manchmal ein wenig übersteigert, aber niemals albern.
Die Ähnlichkeiten zu „Buffy – Im Bann der Dämonen“ bleiben natürlich weiter bestehen, aber die Saga hat inzwischen eine eigene Dynamik entwickelt, die sich vieler Ideen aus klassischen Heftromanen bedient.
Alles in allem erhält die erste Staffel einen würdigen Abschluss und macht neugierig auf mehr, denn der Epilog deutet an, dass die Abenteuer von Faith und ihren Freunden in eine neue Richtung gehen, denn ganz offensichtlich ist ein anderer Erzfeind der Familie weder zu Staub zerfallen, noch vom Winde verweht.

„Faith – The Van Helsing Chronicles“ bietet auch zum Ende der ersten Staffel hin Kino für die Ohren, eine unterhaltsame und spannende Geschichte für alle Fans trashiger Grusel-Geschichten, aber auch von Fernsehserien wie „Buffy“ und „Angel“, die sich ebenfalls gerne aller möglichen Mythologien der Welt bedienen.

hinzugefügt: February 27th 2010
Tester: Christel Scheja
Punkte:
zugehöriger Link: Russel & Brandon
Hits: 1819
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]