Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Star Trek The Next Generation 2: Widerstand, J. M. Dillard (Buch)

Star Trek The Next Generation 2
J. M. Dillard
Widerstand
(Star Trek – The Next Generation: Resistance)
Übersetzung: Bernd Perplies
Cross Cult, 2009, Taschenbuch, 310 Seiten, 12,80 EUR, ISBN 978-3-941248-62-5

Von Christel Scheja

Zwar erlebte „Star Trek The Next Generation” wie viele der anderen Serien dieses Universums nur sieben Staffeln, verdiente sich aber auch die Ehre, im Kino fortgeführt zu werden. Damit war allerdings nach dem Desaster des zehnten Filmes, „Nemesis“, Schluss. Seither wird die Geschichte der Enterprise E und ihrer Crew in Romanen weiterverfolgt.


Noch immer ist Captain Jean-Luc Picard der Captain der ‚USS Enterprise E’. Allerdings hat sein treuer Erster Offizier Commander Riker nun das Kommando der ‚USS Titan’ übernommen und Deanna Troi geheiratet, so dass einige personelle Änderungen anstehen.
So werden ein neuer Counselor benötigt und ein Erster Offizier. Während er sich bei Ersterem darauf einlassen muss, was das Kommando der Sternenflotte ihm anbietet, hat er bei Letzterem schon seine Wahl getroffen: Commander Worf, der sich in so vielen Jahren auf der Enterprise und der Raumstation DS–9 bewährt hat. Doch dieser lehnt überraschenderweise ab, da er sich nicht würdig dafür hält. So bleibt die Stelle weiterhin vakant.
Pcard hat allerdings keine Zeit, sich um die Wahl eines anderen zu kümmern, denn seit einiger Zeit hört er wieder Stimmen in seinem Geist, die dunkle Erinnerungen wecken und ihm Angst machen. Er ahnt, dass die Borg nicht in dem Maße besiegt sind, wie die Föderation glaubte. Seit er selbst in der Gewalt der Maschinenwesen war und als „Locutus von Borg“ in das Kollektiv assimiliert wurde, hat er immer wieder Albträume - die sich bereits einmal bewahrheitet haben. Und so nimmt er seine Ahnungen auch diesmal ernst und folgt dem stummen Ruf, nur um eine neue schreckliche Wahrheit zu entdecken.


Wie auch schon der erste Band der neuen Reihe konzentriert sich „Widerstand“ sehr auf die Charaktere. Vor allem Jean-Luc Picard, der sich wieder einmal mit seinen größten Ängsten konfrontiert sieht und dadurch einen schwerwiegenden Fehler begeht, den ihm seine direkte Vorgesetzte Admiral Kathryn Janeway nicht unbedingt nachsieht, steht im Mittelpunkt.
Erneut muss er sich auf seine Freunde und seine Crew verlassen, um die Kohlen aus dem Feuer zu holen und zu retten, was zu retten ist. Doch funktionieren die Tricks, die sie schon einmal gegen die Borg eingesetzt haben wieder - oder haben diese dazugelernt?
Dies wird leidlich spannend und mit weniger Action, als man denkt, umgesetzt, denn auch die Nebenfiguren erhalten ihren nicht unwesentlichen Part im Kampf gegen die größte Gefahr im Alpha-Quadranten. Wieder müssen Erfahrung und Intuition zusammenarbeiten, um das Schlimmste zu verhindern, und einige Leute über sich hinauswachsen, die sich eigentlich für unfähig hielten.
Das kommt dem Geist Gene Roddenberrys eigentlich sehr nahe und zeigt, dass „Star Trek“ mehr als andere Serien auf die Figuren gesetzt hat.

Fans von Captain Picard & Co. werden sich darüber freuen, dass eine der stärksten Storylines der Serie und der Filme wieder aufgegriffen und entsprechend zitiert wird. Die Umsetzung wird dem Geist von „Star Trek“ gerecht und ist spannender als sein Vorgänger, wenn auch nicht unbedingt so actionreich, wie man es heute gewohnt sein mag. Dennoch sollte man einen Blick riskieren, wenn man wissen will, wie sich der Captain der ‚Enterprise’ erneut den Borg stellt.

hinzugefügt: February 22nd 2010
Tester: Christel Scheja
Punkte:
zugehöriger Link: Cross Cult
Hits: 1725
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]