Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Rardin, Jennifer: Ein Quantum Blut - Jaz Parks 3 (Buch)

Jennifer Rardin
Ein Quantum Blut
Jaz Parks 3
(Biting the Bullet)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Charlotte Lungstrass
Titelillustration von Shutterstock
Heyne, 2010, Taschenbuch, 414 Seiten, 8,95 EUR, ISBN 978-3-453-52585-6

Von Carsten Kuhr

Nach zwei Einsätzen in heimischen Gefilden muss sich Jaz Parks zusammen mit ihrem Boss, dem Vampir Vayl, dieses Mal außer Landes beweisen.
Die Agency - wussten Sie bislang etwa nicht, dass die CIA auch Vampire und Seher zu ihrem Personal zählt? - entsendet Jaz und ihr Team nach Teheran. Ja genau, ausgerechnet ins Land der Mullahs, das sich nicht gerade durch eine extreme Zuneigung gegenüber den USA auszeichnet, geht die Reise.

Noch nicht richtig angekommen, müssen sie sich gleich im Kampf gegen Zombies beweisen. Es scheint wirklich etwas dran zu sein, dass das Special Operation Team von Jaz' Zwillingsbruder einen Verräter in seinen Reihen hat. Und genau diesen sollen sie schnellstmöglich enttarnen, damit die eigentliche Aufgabe der SpecOps, einen der gefährlichsten Terroristen der Welt in einem Cafe in Teheran auszuschalten, wie man dies im Fachjargon so schön unschuldig nennt, fristgerecht erfolgen kann. Dann aber stößt Jaz mitten in Teheran auf eine Seherin, einen abgehalfterten Wächter der magischen Kräfte, auf Parasiten, die sich von Gefühlen ernähren - und macht dazu dann noch einen Ausflug in die Hölle.
Hier, weit abseits ihres normalen Einsatzgebietes, trifft sie nicht nur auf einen alten dämonischen Gegner, sondern auch auf ihre Mutter ...


In den ersten beiden Bänden der Reihe um die staatlich bestellte Attentäterin Jaz Parks lernten wir deren Welt kennen. Freunde und Verbündete wurden eingeführt, die übernatürliche Welt mit ihren Dämonen, Hexern, Seelenfressern und Vampiren beschrieben, und die grundlegenden Konflikte eingeführt.
Nun, nachdem wir unsere Einsatztruppe kennengelernt haben und mit der Welt vertraut gemacht wurden, ist der Zeitpunkt für die Autorin gekommen, mehr in die Tiefe zu gehen.
Mit der direkten Begegnung von Jaz und ihrem Zwillingsbruder beginnt diese Aufarbeitung. Dass Jaz gezwungen war, die Ehefrau ihres Bruders mittels eines Holzpfeils von ihrem untoten Dasein zu erlösen, macht das Familientreffen für beide nicht eben einfacher. In fast ein wenig unwichtig anmutenden Nebensätzen erhalten wir hier Informationen, aus denen sich dann, so peu a peu, ein erstaunlich umfassendes Bild ergibt.
Das Aufeinandertreffen mit ihrer nicht eben liebevollen Mutter - kein Wunder, dass diese in der Hölle gelandet ist - zeigt uns auf, aus welchem Hintergrund Jaz kommt, wie sie zu der Person wurde, als die sie nun portraitiert wird.

Auf dem Weg ins kampfbetonte Finale nimmt der Plot ein paar unnötige Abzweigungen, bleibt der Handlungsort Teheran auch insgesamt zu blass, um wirklich zu überzeugen. Das Flair des Orients, die eigenen übernatürlichen Wesen des Kulturkreises, werden weitgehend negiert, stattdessen mit gewohnten Versatzstücken agiert.
Das Finale aber, das sich uns als eine actiongeladene Schlacht über mehrere Kapitel anbietet entschädigt wieder für Vieles.

Die Welt der Jaz Parks wurde weiter detailreich ausgebaut, neue Anknüpfungspunkte gesetzt, ohne dass der Roman und die Serie insgesamt aber über das zu erwartende Niveau gängiger Action-Thriller hinauskommt.

hinzugefügt: February 8th 2010
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
zugehöriger Link: Heyne
Hits: 2127
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]