Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Professor Zamorra 29: Dunkles Herz, Christian Schwarz (Buch)

Professor Zamorra 29
Christian Schwarz
Dunkles Herz
Titelillustration: Sandobal
Zaubermond, 2009, Hardcover, 256 Seiten, 14,95 EUR

Von Carsten Kuhr

1104, der Rheinfall zu Schaffhausen, Burg Laufen – auch hier im malerisch gelegenen Grenzgebiet zwischen der Schweiz und Deutschland ist die Inquisition kein Unbekannter. Eine Bedienstete der Laufener Burgherrin wird verdächtigt, eine Hexe zu sein. Ein Gottesurteil soll für Aufklärung sorgen. Auf einem Brett festgeschnallt, wird die junge Frau dem an dieser Stelle wild-romantisch dahinströmenden Rhein übergeben. Eine Luftblase verhindert. dass die Frau in den Stromschnellen ertrinkt.
Doch wie alles, so hat auch dies seinen Preis und einen makaberen Grund. In der wohlgeformten Brust der Dorfschönheit schlägt das Dunkle Herz, ein mehr als machtvolles Überbleibsel des allerersten Ministerpräsidenten Satans. Und auf genau dieses hat es Leonardo de Montagne abgesehen. Mit dem mächtigen schwarzmagischen Artefakt will sich der dunkle Zauberer die Unsterblichkeit sichern - doch hier hat er die Rechnung ohne Asmodis gemacht.
Jahrhunderte später macht sich das gebannte Herz wieder bemerkbar. Rund um das Chateau Montagne im malerischen Loiretal geht eine dunkle Macht um...


Christian Schwarz gehört zwischenzeitlich zum festen Autorenstamm der „Zamorra“-Serie. Leider hat der Journalist nur beschränkt Zeit, sich seinem Hobby, dem Gruselroman, zu widmen. Seine durchweg gelobten Romane zeichnen sich insbesondere durch eine sehr glaubwürdige und auch in Details überzeugende Beschreibung von historischen Begebenheiten aus. Als studierter Ägyptologe hat er ein Gespür dafür, seine Leser in die ihnen fremdwirkende Vergangenheit eintauchen zu lassen.
So lesen sich gerade die Beschreibungen, die der in Oberschwaben lebende Schwarz in der Vergangenheit angesiedelt hat, sehr spannend und stimmungsvoll.
Ein wenig verzwickt kommt uns die Handlung zunächst daher. Der Roman beginnt in der Jetztzeit, in der unsere Helden rätseln, wie der Schutzbann, der über dem Chateau liegt, so einfach überwunden werden kann. Erst die Rückschauen auf die Vorkommnisse in der Vergangenheit bringen Licht in das Mysterium. Bis dahin pendelt der Text zwischen Ulk und Belanglosigkeiten dahin.
Nach dem wenig überzeugenden Auftakt aber steigerte sich der Roman immer mehr. Als Bonmot fügt der Autor eine Episode mit einem bekannten „Perry Rhodan“-Autor ein, verliert aber seine verschachtelt aufgebaute Handlung dabei nie aus dem Blick.

hinzugefügt: March 5th 2009
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
zugehöriger Link: Zaubermond
Hits: 1385
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]