Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Brave 10 1 (Comic)

Kairi Shimotsuki
Brave 10 1
Aus dem Japanischen von Dorothea Überall & Alexandra Klepper
Panini, 2008, Taschenbuch, 182 Seiten, 7,95 EUR, ISBN 978-3-7704-6661-0

Von Irene Salzmann

Die schöne Priesterin Isanami überlebt als Einzige einen heimtückischen Angriff auf den Tempel von Izumo. Im Auftrag des Oberpriesters begibt sie sich auf den Weg nach Shinshuu, um Fürst Yukimura Sanada um Hilfe zu bitten. In ihrem Besitz befindet sich etwas, das unter keinen Umständen in die falschen Hände geraten darf. Als sie von den Verfolgern eingeholt wird, greift unverhofft ein Iga-Ninja ein.
Saizou Kirigakure begleitet Isanami an ihr Ziel, wenn auch eher widerwillig. Seine Vorsicht ist durchaus berechtigt, denn einer von Yukimuras Leuten, Sasuke Sarutobi, ist ein Kouga-Ninja. Beide Clans sind verfeindet. Es kommt zu einem erbitterten Kräftemessen, das schließlich von Isanami beendet wird. Ihre Hoffnungen werden jedoch enttäuscht, denn Yukimura weist ihr Anliegen zurück.
Nur wenig später tauchen Vermummte in Shinshuu auf und attackieren Isanami und Saizou. Yukimura erkennt in ihnen Gefolgsleute von Ieasu Tokugawa, seinem Erzfeind, der ganz Japan unter seinem Banner vereinen will. Das ändert alles: Isanami steht ab sofort unter Yukimuras Schutz, und Saizou gehört zu seinen Männern. Ieasus erneuter Gegenschlag lässt nicht lange auf sich warten…


Die Sengoku-Ära lieferte schon immer reichlichen Stoff für heroische historische Romane, Mangas und Games. Im Westen bekannt wurde sie durch die Verfilmung von James Clavells Bestseller „Shogun“. Hiesige Manga-Leser sind ebenfalls vertraut mit den geschichtlichen Hintergründen durch Serien wie „Samurai Deeper Kyo“, „Basilisk“, „Vagabond“, „Mr. Zipangu“ oder „Tail of the Moon“, die teils ähnliche, teils ganz andere Motive und historische Persönlichkeiten einbinden als nun „Brave 10“.
Band 1 der neuen Serie stellt zunächst das Setting und die wichtigsten Charaktere vor, die sogleich in eine spannende Kampfhandlung hinein gezogen werden. Um Ieasu Tokugawa zu trotzen, der schon fast ganz Japan in seiner Hand hat und das Shogunat anstrebt, schart Yukimura Sanada viele tapfere Kämpfer („Brave 10“) um sich, die über erstaunliche Fähigkeiten verfügen. Nicht nur mit dem Schwert sondern auch mit phantastischen Kräften wird gekämpft.
Wie in den meisten Samurai-/Ninja-Mangas stehen auch hier Action-Sequenzen im Vordergrund. Die sympathischen Protagonisten entsprechen dem Genre-Archetyp des furchtlosen Kämpfers, der sich in jeder Situation cool gibt, aber heißblütig zuschlägt, sobald er herausgefordert wird, und immer einen markigen Spruch parat hat. Gewürzt wird mit einer Prise Erotik, denn die wenigen Frauen, die eine größere Rolle spielen, sind hübsch, und natürlich werden regelmäßig Szenen arrangiert, in denen sie zeigen, was sie zu bieten haben. Doch auch einige der Männer kann man den Bishonen zuordnen, und es gibt sogar die eine oder andere Parodie auf den beim weiblichen Publikum beliebten Yaoi-Support.
Die Illustrationen sind klar, detailreich und dynamisch. Die Figuren werden realistisch-idealistisch dargestellt. Die Augen weiblicher und männlicher Leser werden wahrlich von den gelungenen Zeichnungen erfreut.

Fans von Titeln wie „Kenshin“ und vor allem von „Samurai Deeper Kyo“ sollten auch „Brave 10“ eine Chance geben. Der Titel vereint vor einem historischen Hintergrund Action, Fantasy, Humor und etwas Erotik, bietet darüber hinaus interessante Protagonisten und ansprechende Bilder. Ob die Handlung die Erwartungen erfüllen kann, müssen die nächsten Bände beweisen.

hinzugefügt: November 2nd 2008
Tester: Irene Salzmann
Punkte:
zugehöriger Link: Panini
Hits: 1946
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]