Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Buffy The Vampire Slayer Staffel 8, Band 2: Wie tötet man eine Jägerin? (Comic)

Buffy The Vampire Slayer Staffel 8, Band 2
Wie tötet man eine Jägerin?
( Buffy The Vampire Slayer Season Eight Vol. 2: No future for you)
Text: Brian K. Vaughn; Joss Whedon
Zeichnungen: Georges Jeanty, Cliff Richards
Tusche: Andy Owens
Farben: Dave Stewart
Übersetzung: Claudia Kern
Panini, 2008, Paperback, 128 Seiten, 14,95 EUR, ISBN 978-3-386607550-4

Von Irene Salzmann

Nachdem die erfolgreiche TV-Serie „Buffy the Vampire Slayer“ nach sieben Staffeln überraschend abgesetzt wurde, erzählt Joss Whedon die Abenteuer in Comic-Form weiter. Die Graphic Novels knüpfen nahtlos an das Ende der letzte Film-Episode an – gute Kenntnisse der Handlung werden für das Verständnis der achten Staffel vorausgesetzt.


Buffy, Xander und Willow leiten eine Jägerinnen-Organisation. Hunderte von jungen Frauen werden von ihnen ausgebildet und in den Kampf gegen das Böse geschickt. Nicht jeder Beobachter ihrer Aktivitäten ist jedoch davon überzeugt, dass sie alle nur Gutes bewirken wollen, im Gegenteil. Einige befürchten, dass die magisch begabten Menschen ihre Kräfte missbrauchen, die Welt nach ihren Wünschen formen und sogar die dominante Spezies werden könnten.
Eine Militär-Einheit hat Buffy und ihren Kameraden den Krieg erklärt und bedient sich sogar zweier alter Feinde der Jägerin, der Hexe Amy und des gehäuteten, wahnsinnig gewordenen Magiers Warren. Die Begegnung hinterlässt Zweifel bei Buffy: Ganz Unrecht haben diese Leute nicht, denn es gibt einige starke Jägerinnen, die sich nicht der Organisation angeschlossen haben und leicht von den bösen Mächten manipuliert werden könnten. Darum auch die Frage: „Wie tötet man eine Jägerin?“
Es ist jedoch Giles, der ganz konkret dieser Frage antwortet und sich an Faith wendet, um die abtrünnige Genevieve auf die eine oder andere Weise unschädlich zu machen. Doch die beiden jungen Frauen erkennen einander als Seelengefährtinnen, und Faith war noch nie jemand, der brav Befehlen gehorchte…


Obwohl man meinen sollte, dass Hunderte Jägerinnen das Dämonenproblem schnell in den Griff bekommen und Buffy entlasten könnten, ist dem nicht so – das macht diese Story deutlich. Nicht alle, die nach dem Untergang von Sunnydale mit Magie gesegnet wurden, wollen diese im Kampf gegen das Böse einsetzen. Jene, die der Verlockung der Finsternis erliegen, sind jedoch nicht leicht zu bekehren oder auszuschalten. Das stellen Giles und Faith sehr schnell fest.
Faith ist praktisch das düstere Gegenstück zu Buffy: unberechenbar, nicht wählerisch bei ihren Mitteln, eine eiskalte Killerin, wenn es sein muss. Zwar bereut sie ihre Untaten, doch noch immer wird sie als Mörderin gesucht und befindet sich auf der Flucht. Was sich einst abspielte und woher ihr Hass auf Buffy rührt, kann dem Comic leider nicht entnommen werden. Insider wissen es – alle anderen haben Pech gehabt.
Das ist jedoch nur ein kleines Beispiel dafür, wie viel Vorwissen erwartet wird. Man sollte tatsächlich mit den Charakteren und ihrer Geschichte vertraut sein, anderenfalls wundert man sich alle paar Seiten über unverständliche Anspielungen, Freundschaften und Feinseligkeiten. Da eine Vielzahl ähnlich aussehender Figuren agiert, ist es doppelt schwierig, sich ohne ausreichende Kenntnisse zurechtzufinden.
Von daher ist die neue „Buffy“-Comic-Serie mehr ein Geschenk an eingefleischte Fans, die wissen wollen, wie die TV-Serie weiter gegangen wäre, als für Gelegenheitsseher und Comic-Sammler. Wer darüber im Zweifel ist, ob er sich mit dieser Adaption anfreunden kann, sollte vor dem Kauf ein wenig in dem Band blättern.

hinzugefügt: October 6th 2008
Tester: Irene Salzmann
Punkte:
zugehöriger Link: Panini
Hits: 1867
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]