Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Isau, Ralf: DER KREIS DER DÄMMERUNG 1 (Buch)

Ralf Isau: Der Kreis der Dämmerung I, Originalausgabe als Hardcover im Thienemann Verlag, ISBN 3-522-17306-6,669 Seiten, Euro 18.00

Von Carsten Kuhr

Vier umfangreiche Romane umfasst Ralf Isau's Werk um DER KREIS DER DÄMMERUNG. Auffallend, dass die vier Bücher alle denselben Titel tragen, lediglich durch einen Ansatz einer römischen Nummer voneinander getrennt wurden. Nach Ende der Lektüre des ersten Bandes, und Beginn des zweiten Romans offenbart sich diese, zyklenuntypische Besonderheit. Isau hat nicht etwa eine Tetralogie vorgelegt, sondern ein in vier Teile aufgespaltenen Roman erwartet seine Leser. Ein gigantisches Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von 100 Jahren umfasst.

Im ersten Teilband spielt die Handlung zwischen 1900 und 1929. Zu Beginn des neuen Jahrhunderts wird David Camden, das Jahrhundertkind in Japan geboren. Mit schneeweissem Haar und besonderen Gaben gesegnet kann nur er einen gar teuflischen Plan zunichte machen. Zwölf mächtige Männer gehören dem Geheimorden des Kreises der Dämmerung an. Ihr Ziel -nicht weniger als die Vernichtung der Menschheit, um danach mit ihren Nachkommen eine neue Ordnung zu schaffen. Durch dunkle Kräfte altern die Verschwörer zwölf mal langsamer, als normale Menschen. David's Vater hat als Betteljunge die Gründung des Zirkels belauscht, und dem Anführer Lord Belial einen magischen Ring entwendet. Nun ist Belial's Schatten, Negromanus genannt von seinem anderen Ich getrennt. Wir begleiten David auf seinem Lebensweg. Um ihn herum werden seine Familie, Freunde und Unterstützer von Negromanus grausam ermordet. Doch immer wieder findet David neue Gefährten, als er nach anfänglichem Zögern seine Mission annimmt. Wir begleiten unseren Helden von den ersten Jahren in Japan nach London, dann in die Schützengräben des ersten Weltkrieges. In Frankreich lernt er dann seine spätere Frau, eine Jüdin kennen. Über Schottland und die Vereinigten Staaten führt uns die Handlung dann zum Abschluss des ersten Teiles wieder nach Japan zurück. Hier gelingt es unserem Helden einen der zwölf Verschwörer zu identifizieren und zur Stecke zu bringen.

Ralf Isau macht uns mit diesem Appetiser neugierig, wie die Queste David´s, für die dieser exakt 100 Jahre zur Verfügung hat, ausgehen wird. Der Autor hat es sich nicht leicht gemacht. Neben der sehr spannend aufbereiteten Handlung nimmt er auch immer wieder sehr deutlich zur Unsinnigkeit gewaltsamer Auseinandersetzungen Stellung. Vehement prangert er Gewalt an, spricht sich für Kompromissbereitschaft, Toleranz und Respekt gegenüber Fremden aus. Dies wirkt nie aufgesetzt, ist immer stimmiges Beiwerk zur Handlung. Besonders die Schilderung des Krieges, die Giftgasangriffe, das menschenverachtende Schlachten zig-tausender junger Männer auf beiden Seiten präsentiert uns eine in ihrer Deutlichkeit brutale aber wirklichkeitsnahe Zeichnung des Wahnsinns eines Krieges. Neben diesen teilweise erschütternden Berichten offeriert Isau uns auch ein detailreiches, und intimes Bild der Japanischen Kultur. Es vermag mich nach der Lektüre nicht länger überraschen, dass Isau im Land der aufgehenden Sonne Kultstatus besitzt. Mit immensen, intimen Kenntnissen um das Leben und Denken der Japaner angereichert, vermittelt er uns ein Bild einer Kultur, die unserer abendländsichen so fremd ist, wie kaum eine andere. Es ist faszinierend mit ihm den Kaiser zu besuchen, die uns unbegreiflichen Ehrbegriffe und die Hingabe zum göttlichen Kaiser zu erkunden. Der Leser lernt en passant sehr viel in diesem Buch. Geschichtliche Ereignisse werden ebenso verwandt wie historische Persönlichkeiten und realistische Bilder fremder Kulturen. Dabei kommt allerdings die spannend, kurzweilige Handlung nicht zu kurz. Ein j sehr gelungener Auftakt, der Appetit macht auf mehr.

hinzugefügt: July 29th 2004
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
Hits: 3921
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]