Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Bad Earth 3: Artefakt, Manfred Weinland (Buch)

Bad Earth 3
Manfred Weinland
Artefakt
Titelbild von Candy Kay
HJB Verlag, Hardcover, 346, 15,90 EUR, ISBN 3-937355~00-6

Von Carsten Kuhr

Der dritte Sammelband der Neuausgabe der Hefte in Buchform präsentiert uns wieder vier Heftromane. Standen im letzten Band der HJB Ausgabe die Abenteuer im Aqua-Kubus, einem gigantischen Würfel voller Wasser, der im Weltraum schwebt im Mittelpunkt der Handlung, so bietet Teil 3 der Neuausgabe inhaltlich sehr unterschiedliche Kost.

Die Handlung des Aqua-Kubus wird abgeschlossen, John Cloud findet im Mittelpunkt des Kubusses ein riesiges Rochenschiff, das er und seine Begleiter in Besitz nehmen. Mit diesem Schiff verlassen sie den die phantastische Wasserwelt. An Bord des Rochenschiffes erzählt Darnok, der Keelon dann John seine tragische Geschichte. Der Treck der Jugendlichen Keelon weckt auch bei Darnock die seiner Rasse eigene Befähigung zur Zeitmanipulation. Darnock aber ist ein besonders befähigter Keelon. Sein Magoo ist besonders ausgeprägt, und erlaubt ihm grössere Zeitsprünge als anderen Artgenossen. Als ihr Sonnensystem instabil wird, sendet der Rat Darnock und seine Frau aus, eine neue Heimat für die Keelon zu suchen. Doch als er zurückkehrt um seinen Misserfolg einzugestehen, befindet sich eine menschliche Invasionsflotte über seinem Heimatplaneten.
Im letzten Teil berichtet uns Susan Schwartz alias Uschi Zietsch von einem Planeten, auf dem zwei insektoide Rassen miteinander im Krieg liegen. Unversöhnlicher Hass scheint jegliche friedfertige Verständigung unmöglich zu machen. Selbst als eine dritte Mischlingsrasse ins Geschehen eintritt, und die wirtschaftliche Not beendet, drohen die Auseinandersetzungen weiterzugehen. Gerade, als es so aussieht, als ob der Frieden doch noch eine Chance bekäme, wird die Welt vom Aqua-Kubus verschluckt.

Vier Romane, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten erwarten den Leser. Der durchgehende Handlungsfaden geht hierbei bedauerlicherweise, zumindest in diesem Band ein wenig verloren. Ich kann nur vermuten, dass mit diesen Romanen die Grundlagen für künftige Entwicklungen gelegt wurden. Während sich der Teil, der das Aqua-Kubus Abenteuer (erst einmal) abschließt die beiden Plots rund um unsere in die Zukunft verschleppten Helden aber auch um die Präsidentin der USA spannend weiterführte, bot der Ausflug in die Vergangenheit Darnoks einen faszinierenden Einblick in die Welt der Keelon. Hier präsentierte uns M. M. Thurner das Bild einer fremden Rasse, die einmal nicht ein Abziehbild der Menschen darstellt, sondern eine eigenständige Lebensweise und Kultur aufweist. Auch Susan Schwarz' Einstieg in die Serie kann durchaus überzeugen. Wenn ihr Roman auch zumindest bislang mit der Rahmenhandlung noch kaum Verknüpfungen aufweist, las sich die Schilderung der einander im ewigen Krieg gegenseitig zerfleischenden Brudervölker spannend und kurzweilig.

Ein wenig vermisste ich bei diesem Band, ich erwähnte es zu Beginn, dass die Handlung rund um John Cloud und seine Begleiter weitergeführt wurde. Ich will mehr erfahren darüber, wer hinter der Invasion der Erde steckt, warum die Menschen der Zukunft in der ganzen Galaxis als gnadenlose Aggressoren gelten, warum die Nichtorganischen Bewohner der Milchstrasse zum ultimativen Krieg gegen die Menschen, vielleicht gar gegen alle Organische rüsten. Hier wird sicherlich der nächste Titel die Handlung weiter vorantreiben.

hinzugefügt: July 12th 2004
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
Hits: 2343
Sprache: albanian

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]