Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Barrie, James M.: Peter Pan (Hörspiel)

James M. Barrie
Peter Pan (Hörspiel, englische Edition)
Sprecher: Toyah Willcox, Georgina Cates
Produktion: BBC, 1995
Der Hörverlag, 2006, 2 CDs, 130 Minuten, 19,95 EUR, ISBN 978-3-89940-577-4

Von Ulrich Blode

Wer möchte nicht ewig jung bleiben und seine Kindheit genießen? Oder ist es so, dass Kinder vom Erwachsenwerden träumen und Erwachsene von ihrer Kindheit?

Peter Pan aus dem fernen und legendären Nimmerland möchte jedenfalls nicht groß werden. Dieser kleine Junge lebt also in Nimmerland, was für fantasiebegabte Menschen sehr viel bedeutet. Denn Nimmerland ist eine Insel, die auf keiner Landkarte verzeichnet ist. Fern von unserer Wirklichkeit liegt sie. Und Erwachsene dürfen nicht zu ihr hin. Zwar gibt es dort viel an lustigen Dingen und Spaß zu haben ist auch möglich, andererseits ist das Leben kein Zuckerschlecken und Gefahren gibt es auch. Da verbreiten Kapitän Hook und seine Piraten Schrecken unter den Einwohnern, während die Nimmerlandfeen zu den Guten zählen. Das ist also die Heimat von Peter Pan und seinen verlorenen Jungs.
Eines Nachts fliegt Peter Pan durch London und begegnet den Kindern Wendy, John und Michael Darling. Peter nimmt seine neuen Freunde mit nach Nimmerland, wo ein großes Abenteuer beginnt. Aber Hook ist ebenfalls dort und auch andere Nimmerlandbewohner, von denen man es nie gedacht hätte, sind den Menschenkindern nicht nur Freunde.


Der Münchner Hörverlag bringt immer wieder gute Hörspiele heraus, seien es ältere Aufnahmen oder neuere Fassungen wie das Hörspiel zu „Peter Pan“. Auch kann an der englischen Fassung nicht viel gemeckert werden, denn sie eignet sich gut zum Anhören. Befriedigende Englischkenntnisse reichen aus, um der Geschichte zu folgen. Deshalb kann die BBC Produktion von 1995 auch gut für den Englischunterricht eingesetzt werden. Mit den bunten und lustigen Peter Pan-Abenteuern von Disney hat das Hörspiel jedoch weniger zu tun. Hier geht es stärker an die Nerven, Spannung kommt vor und es wirkt „realistischer“ als so mancher Zeichentrickfilm. Das kommt auch daher, dass vieles dem Zuhörer überlassen wird. Wer viel Fantasie hat, kann sich beim Anhören ganz Nimmerland vorstellen. Gehörige Unterstützung für diese Imagination kommt von den Sprechern, eine durchaus gelungene Besetzung. Gewiss gibt es hier und da kleinere Stolpersteine im Aufbau des Hörspiels, aber das fällt weniger ins Gewicht. Was auffällt, dass hier eine ernsthafte Produktion vorliegt, an der die Schauspieler gewiss ihren Spaß hatten.

„Peter Pan“ wurde vom schottischen Schriftsteller James Matthew Barrie erfunden. Barrie, geboren 1860 in Kirriemuirie in der Grafschaft Forfashire, studierte Journalismus, schrieb Romane und war ein bekannter Bühnenautor. Ein großer Erfolg war das Stück „Peter Pan“. Barrie wurde 1913 der Titel Baronet verliehen, er starb 1937 und wurde in Kirriemuir beigesetzt.

hinzugefügt: January 11th 2007
Tester: Ulrich Blode
Punkte:
zugehöriger Link: Hörverlag
Hits: 2119
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]