Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Vaughn, Osanna: Das Erbe der Runen 2 - Im Auge des Falken (Buch)

Osanna Vaughn
Das Erbe der Runen 2
Im Auge des Falken
Übersetzung: Johannes Stein
Titelbild: Torsten Reinecke
Karte: Osanna Vaughn und Torsten Reinecke
Arena Verlag, 2006, Hardcover, 318 Seiten, 14,95 EUR, ISBN 978-3-401-06068-2

Von Erik Schreiber

Was bisher geschah: Als der junge Alduin ein Falkenküken bei sich aufnimmt, das aus einem Nest fiel, wird im klar, dass er einer der Falkner von Nymath ist. Er nennt das Küken Rihscha und zieht es auf. Dabei bemerkt er die besondere Fähigkeit, sich mit dem Wesen des Falken zu verbinden. Er kann mit seinem Geist fliegen, durch seine Augen sehen. Gleichzeitig hat Alduin aber auch das zweite Gesicht. Das Erbe seiner Mutter befähigt ihn, in Vergangenheit und Zukunft zu schauen. Mit Hilfe dieser gaben und seinen treuen Begleitern Erilea und Raels ist es ihm bestimmt, das Reich Nymath vor dem Untergang zu bewahren.

Zwei Jahre sind seit seinem letzten Abenteuer vergangen. Das war, als er in Begleitung seines Falkens Rihschah die Nebelsängerin Kristie aus den Fängen der Dunkelheit rettete. Inzwischen ist aus dem dreizehnjährigen Kind ein Jugendlicher geworden, der sehr viel mehr Verantwortungsbewusstsein besitzt, als andere seines Alters. Er bereist das Land um seine Arbeit als Falkner in den Dienst zu stellen. Dabei erleidet er einen Unfall, der ihm einen totalen Gedächtnisverlust beschert. Die Gabe, sich mit seinem Falken zu verbinden, bleibt ihm jedoch erhalten. Während sich seine besten Freunde, der Falkner Rael und die Wunandkriegerin Eerilea auf die Suche nach dem Mann ohne Gedächtnis machen, hat er selbst ein ganz anderes Ziel. In seinen Visionen meint er, seinen Vater zu sehen, der immer noch verschollen ist. Und wirklich, der Weg führt ihn zu dem Mann, den er nie kannte. Sein Vater sieht in ihm den verloren geglaubten Sohn und nimmt in seiner väterlichen Art Einfluss auf den Jungen. In dem Augenblick, als Alduin sein Gedächtnis wieder erlangt, ist für ihn auch sein weiterer Lebensweg klar. Er beginnt eine Reise, in der er den Fußstapfen seines Vaters folgt. Der Weg führt ihn zu einem magischen Ort, der nur als Legende bekannt ist. Angeblich kann es hier einem Falkner mit seinem Falken gelingen, unsterblich zu werden.


Der Roman ist spannende Unterhaltung, Lehrbuch über Falken und Liebesroman zugleich. Mit der Abenteuerfahrt der Handlungsträger lernt man gleichzeitig das unbekannte Land Nymath kennen. Die sympathischen Handlungsträger des Romans geleiten uns in eine gefahrvolle Welt voller Magie und Abenteuer. Dabei gelingt es der Autorin Osanna Vaughn diesmal recht gut, verschiedene Lesergruppen anzusprechen. Ihre Helden sind gelungen beschrieben und bilden somit für die unterschiedlichsten Leser ihre Identifikationsmöglichkeit.

hinzugefügt: December 2nd 2006
Tester: Erik Schreiber
Punkte:
zugehöriger Link: Arena Verlag
Hits: 2162
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]