Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
  Comic: Erschienen: "Captain Britain" - Alan Moores britischster aller Superhelden!
Geschrieben am Thursday, 19.March. @ 18:57:35 CET von Guido
 
 
  Comic Bei Panini ist das Frühwerk "Captain Britain" von Alan Moore erschienen.

"Watchmen", "V wie Vendetta", "Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen", "The Killing Joke" und viele weitere große Comic-Geschichten entstammen dem brillanten Hirn eines Mannes: Alan Moore. Der Brite gilt zu Recht als einer der genialsten Autoren und ist gleichzeitig Enfant Terrible der Szene. Im Eindruck der Verfilmungen seiner bahnbrechenden Geschichten vergessen viele, dass der Mann auch immer wieder ganz reguläre Comic-Geschichten für die großen US-Superhelden-Verlage geschrieben hat - obwohl, regulär ist wohl nichts, an das der anarchistische Schreiberling Hand anlegt .
Eigentlich ist alles, was Alan Moore schreibt anders - irgendwie unkonventionell, schräg und natürlich anarchistisch. Immer nehmen die Geschichten seltsame Wendungen, sind die Storys komplex, ist das Ende nicht absehbar und findet immanent eine Kritik an der Gesellschaft statt, die er nicht selten mit der totalen Zerstörung derselben einhergehen lässt.
Sicher ist nicht alles, was Moore verfasst derart bahnbrechend wie "Watchmen" oder "V wie Vendetta", und dennoch hebt es sich immer von der Masse ab. Ob das Ergebnis dabei "WildC.A.T.S." für DC (Wildstorm) heißt, oder "Captain Britain" für Marvel, man erkennt einen echten Moore immer.
Nachdem der Panini Verlag sich im letzten Jahr bereits Alan Moores "WildC.A.T.S." in einer zweiteiligen Gesamtausgabe annahm, veröffentlicht der Verlag nun als "Marvel Exklusiv" Band 78 die komplette "Captain Britain"-Saga, die Alan Moore und Zeichner Alan Davis von Juli 1982 bis Juni 1984 für Marvel UK erstellten.
Die Serie war das erste Werk des Wortschmieds für einen großen Comic-Verlag, und man kann spüren, dass der gebürtige und leidenschaftliche Engländer größten Spaß daran hatte, den britischsten aller Helden in ein Abenteuer zu schicken, das so verrückt ist, dass es sich wohl auch nur ein Kopf von der Insel erdenken konnte:

Captain Britain, der ewige, von Merlin berufene und in allen Dimensionen existente mystische Verteidiger Britanniens, sieht sich einem interdimensionalen Schurken gegenüber, der mit seinen Gedanken die Realitätbeugt - leider ist er komplett verrückt und so verwandelt sich auch das Inseldasein in allen Dimensionen in den absoluten Wahnsinn, dem Captain Britain Einhalt zu gebieten hat.

Obwohl es sich bei der Story um ein eher klassisches Superhelden-Epos handelt, das zudem deutlich vor Moores bekannteren Geniestreichen entstand, birgt die Geschichte bereits die Themen, die den Autor auch künftig immer wieder beschäftigen werden: Anarchie und Auflösung bestehender Gesellschaftsstrukturen zum Ziele der Besserung. Dabei kreiert er für den Heroen ein aberwitziges Szenario, mit dem er ihn humoristisch in gleichem Maße seines Status Quo beraubt, wie er es beispielsweise in Watchmen durch den schonungslosen Seelenstriptease tut. - Für Liebhaber von Alan Moore ist diese "Captain Britain"-Kollektion ein wahres Kleinod!

"Marvel Exklusiv" 78: "Captain Britain"
Panini, Paperback, 212 Seiten, 19,95 EUR (auch als HC erschienen, 30,00 EUR)
 
 
  Verwandte Links

· Mehr zu dem Thema Comic
· Nachrichten von Guido


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Comic:
Wieder eingestellt: "Gespenster-Geschichten"

 

  Artikel Bewertung

durchschnittliche Punktzahl: 1
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht

 

  Einstellungen


 Druckbare Version Druckbare Version