Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Howard, Robert E.: Conan 1 (Buch)

Robert E. Howard
Conan 1
(The Coming of Conan the Cimmerian)
aus dem Amerikanischen Englisch übersetzt von Lore Straßl
Titelillustration: Charles Keegan
Innenillustrationen von Mark Schultz
Heyne, 2006, Paperback, 766 Seiten, 13,00 EUR, ISBN 3-453-52069-6

Von Carsten Kuhr

Den Texaner Robert E. Howard einem Fantasy-Freund vorzustellen, dass hieße Eulen nach Athen tragen. Wie Ronald R. Tolkien hat Robert E. Howard, auf ganz andere, eigene Art die moderne Fantasy-Literatur geprägt.

Die Beschreibungen seines muskelbepackten Recken erschienen zunächst innerhalb des legendären "Weird Tales" und fanden außerhalb eines kleinen Kreises Bewunderer kaum Anklang. Erst nach dem Freitod des Autors begannen sich breitere Leserschichten für den Cimmerier zu interessieren. Als unser liebster Österreicher, Arnold Schwarzenegger, den Helden dann im Kino verkörperte erreichte das Interesse neue Dimensionen. Plötzlich war Conan in aller Munde, unzählige Merchandise Produkte, auch neue Geschichten überrollten den Markt. Zischenzeitlich ließ das große Publikumsinteresse wieder ein wenig nach. Es wurde ruhig um unseren muskelbepackten Abenteurer.

Schon vor einigen Jahren begann man in den USA zunächst in einem Kleinverlag, später dann bei DelRey mit der Publikation einer bibliophilen, ulitmativen Howard Werksausgabe. Die Geschichten sollten in chronologischer Reihenfolge und bereinigt um spätere Überarbeitungen anderer Verfasser – L. Sprague de Camp und Lin Carter sind hier in erster Linie zu nennen – kongenial illustriert den wahren Howard dem interessierten Leser zugänglich machen. Zwischenzeitlich sind von den sechs projektierten Bänden fünf erschienen, der letzte ist für Herbst 2006 angekündigt.
In Deutschland erschien das Werk des Texaners verteilt bei Heyne, Bastei-Lübbe und Pabel (Terra Fantasy).
Nach meiner ersten Begegnung mit Conan, in den 70ern bei Heyne folgte erst spät, mit Start des Kinofilms eine Neuausgabe der Geschichten in ihrem prägenden gelb gehaltenen Outfit. Nach dem Verkauf der Fantasy-Sparte von Heyne an Piper blieb es bis zum Jahr 2003 dann zunächst einmal wieder ruhig um Conan & Co. Erst die kleine, wohlfeile Edition "Meisterwerke der Fantasy" brachte den ersten der DelRey Bände auf den deutschen Büchertisch (ISBN 3-453-87061-1).

Nun aber geht Heyne in die Vollen! Das damalige Buch wird, diesmal angereichert mit vier Farbillustrationen, in einem großformatigen Trade Paperback und mit einem neuen passenden Titelbild versehen wieder aufgelegt, bevor es mit den restlichen Bänden im Halbjahretakt weitergeht. Ein wenig gewöhnungsbedürftig, jedoch den aktuellen US-Ausgaben folgend erwartet uns auch ein neuer "Conan"-Schriftzug.

In diesem Prachtband wurden die Geschichten aus den Jahren 1932 und 1933 zusammengefasst. In chronologischer Reihenfolge, und von den Howard-Experten Rusty Burke und Glenn Lord so nahe wie möglich den originalen Texten angenähert, erwartet den Leser ein Lesevergnügen der besonderen Art.
Neben den Geschichten als solchen – immerhin sind 14 Stories enthalten – gibt es abweichende Fassungen, diverse Exposés, Anmerkungen zu den Völkern, dem Zeitalter, der Namen sowie mehrere Karten.
Nicht nur für den Fan, den ein wahrer Fundus an Entdeckungen erwartet, sondern auch für den bislang Howard-Unbedarften Leser stellt dieser Band mit seinen zahlreichen, wirklich tollen Illustrationen und der sorgfältigen Verarbeitung die ultimative "Conan"-Ausgabe schlechthin dar. Wer die Spielart der Sword & Sorcery mag, oder wer einfach einmal hineinschnuppern will, für den ist dieser preiswerte Band im Sinne des Wortes jeden Cent seines Salairs wert. Hier bekommt man den unverfälschten Conan geboten, roh, ungezügelt und überwältigend. Hoffen wir, dass die weiteren Bände der Edition nicht allzu lange auf sich warten lassen.

hinzugefügt: February 19th 2006
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
zugehöriger Link: Heyne Verlag
Hits: 2290
Sprache: german

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]