Welcome to Phantastik-News
 
 

  Inhalt

· Home
· Archiv
· Impressum
· Kino- & DVD-Vorschau
· News melden
· Newsletter abonnieren
· Rezensionen
· Suche
· Zum Forum!
 

  Newsletter

Newsletter-Abo
 

 
 

Isau, Ralf: DER KREIS DER DÄMMERUNG III (Buch)

Ralf Isau: Der Kreis der Dämmerung III, Originalausgabe als Hardcover im Thienemann Verlag, ISBN 3-522-17401-1,441 Seiten, Euro 18.00

Von Carsten Kuhr
Im dritten Teil des monumentalen Romans um die Verschwörung des Kreises der Dämmerung präsentiert uns einen zögerlichen, manchmal verzweifelten David. Seine Suche nach den zwölf Verschwörern führt kaum zu Ergebnissen. Immer wieder begegnet ihm auf seinen Lebensweg der Krieg, das unsägliche Elend, das mit diesem über die Betroffenen kommt. Zwar gelingt es David im Korea Konflikt den Einsatz der Atombombe zu verhindern, aber es scheint so, als ob die Menschheit nichts lieber täte, als sich selbst in den Abgrund zu stürzen. Als er erfährt, dass seine Schwiegermutter auf direkten Befehl Adolf Eichmann's im Konzentrationslager ermordet wurde, lässt er wieder seine Verbindungen spielen. Mit Hilfe des Mossad setzt er sich in Südamerika auf die Fährte des untergetauchten Nazi-Verbrechers. Auf seinem Weg trifft er fast alle berühmten Personen der Zeit - von Ghandi, den Papst bis hin zu Kennedy reicht die illustre Schar der Grössen denen David begegnet.

Boten die ersten beiden Romane teilweise sehr ausführliche, detailreiche Schilderungen der Vorgänge im ersten und zweiten Weltkrieg, so rast unser Held nun von Krisenherd zu Krisenherd. Die Zeit ist schnelllebiger geworden, die Handlung eilt mit grossen Schritten voran. Dabei kommt aber David seinem erklärten Ziel, dem Anführer der Verschwörer nicht näher. Die Krisen sind meist nicht mehr regional beschränkt, sonder Ufern schnell aus. Immer wieder ist David's Überzeugungskraft gefordert, die Menschen an den Schalthebeln der Macht von unbesonnenen Entscheidungen abzubringen. Wiederholt stösst unser Protagonist auf die Spuren der Verschwörer, stellt er Einzelne ohne dass ihm ein wirklich entscheidender Schlag gelingt.

Gerade in der Darstellung Eichmanns hätte ich mir ein wenig mehr Informationen über den Mann und seine Denkweise gewünscht. Der Planer der Judenvernichtung, der bis zu seinem Todesurteil die eigene Schuld zurückwies bleibt - Isau untypisch - ein wenig blass. Nachdem David ihm fast ein halbes Buch lang hinterhergejagt ist, erfolgte der erfolgreiche Zugriff des Mossad so unspektakulär und problemlos, dass man es kaum glauben kann. Auch die Konfrontation zwischen dem Jäger und dem Opfer blieb so unergiebig, dass ich ein wenig frustriert zurückblieb.

hinzugefügt: July 29th 2004
Tester: Carsten Kuhr
Punkte:
Hits: 3821
Sprache:

  

[ Zurück zur Übersicht der Testberichte | Kommentar schreiben ]