Alexander Preuss ist Grafik-Ehrengast des DORT.con
Datum: Friday, 22.January. @ 20:21:51 CET
Thema: Veranstaltung


Das Komitee der Dortmunder Science Fiction Convention hat den Grafiker Alexander Preuss als Ehrengast eingeladen. Auf dem kommenden DORT.con wird damit auch eine Ausstellung seiner Werke zu sehen sein.

Alexander Preuss wurde 1974 in Aachen geboren, wo er auch heute lebt und arbeitet. Als Lead Concept Artist und Art Direktor des Spiele-Entwicklers Egosoft GmbH ist er insbesondere für die Grafiken der Computer-Spielereihe "X" verantwortlich. Kennzeichnend für die "X"-Reihe ist die Verbindung von Kampf-, Flug- und Wirtschaftssimulationen im Weltraum. Beginnend mit "X - Beyond the Frontier", hat Alexander Preuss für die ersten beiden Teile und für den letzten Teil, "X3 - Terran Conflict", faszinierend klare, detailscharfe und überzeugende Bilder von Raumfahrzeugen und fremden Welten geschaffen. Vor allem ist es ihm nach Einschätzung des DORT.con-Komitees gelungen, mit der Qualität seiner Arbeit für internationale Aufmerksamkeit zu sorgen.

2005 gewann Alexander Preuss mit der Grafik "The Broken Armistice over Abalakin" den 15. Wettbewerb der CG Society - des internationalen Verbands der Digital-Grafiker - zum Thema Space Opera. Für das sensationelle Bild "Finishing Line" gab es 2006 in Deutschland den Animago Award. 2008 gewann Alexander Preuss mit "Return to Abalakin" den Space-Settlement-Wettbewerb der amerikanischen National Space Society. Auch der britische Science Fiction-Club BSFA würdigte die Arbeit des Grafikers mit einer Preisnominierung für dieses Bild. Konsequent erschienen Reproduktionen und Artikel in deutschen und internationalen Fachzeitschriften. So wurde das Zustandekommen von "Finishing Line" in der Ausgabe 44 des Advanced-Photoshop-Magazins dokumentiert. Aufträge von außerhalb der Spiele-Industrie gingen ein, so zum Beispiel von Bastei-Lübbe. Für die Interplanar-Production fertig Alexander Preuss inzwischen die Titelbilder der "Mark Brandis"-Hörspiele an.

Die hohe Qualität der Bilder, die visionäre Darstellung von Technik und Raumfahrtmotiven und nicht zuletzt die enorme internationale Anerkennung haben das DORT.con-Komitee nach eigenen Angaben erstmals bewogen, einen Grafik-Ehrengast zu benennen, der aus dem Bereich der Computerspiele kommt. Seine Bilder, so die Veranstalter, werden mit Sicherheit viele Con-Besucher in Erstaunen versetzen und ihre Aufmerksamkeit erstmals darauf lenken, wie viel hochwertige Arbeit in diesem Bereich geleistet wird. Einen Überblick darüber kann man sich auch hier verschaffen.

Der DORT.con findet am 12. und 13. März 2011 im Dortmunder Fritz-Henßler-Haus statt. Nähere Informationen dazu gibt es hier.





Dieser Artikel kommt von Phantastik-News
http://www.phantastik-news.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.phantastik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=5840