Boxoffice: Transformers pulverisieren die Kinokassen für Sensationsstart!
Datum: Sunday, 28.June. @ 20:40:58 CEST
Thema: Kino


Die Erwartungen hinsichtlich des Startergebnisses von „Transformers - Die Rache“ waren gigantisch, als der Film letzten Mittwoch weltweit startete. Und sie wurden noch ein gutes Stück übertroffen. Mit 201 Millionen Dollar nach 5 Tagen (davon 112 am Wochenende) in den USA und 387 Millionen weltweit gelang Michael Bays „Transformers - Die Rache“ der zweitbeste nicht-inflationsbereinigte Start aller Zeiten.

Nur „The Dark Knight“ konnte letztes Jahr besser starten. Der sensationelle Start von „Transformers - Die Rache“ zeichnete sich schon länger ab, angesichts Vorbestellungszahlen, Awareness-Umfragen und vor allem der Beliebtheit des ersten Teils und seiner beiden Stars, Shia LaBeouf und Megan Fox. Nachdem aber das Jahr bisher keinen Mega-Blockbuster hervorgebracht hatte, waren die Analysten skeptisch geblieben. Trotz häufig vernichtender Kritiken konnte Michael Bays 150-Minuten-Epos dann aber doch die enorm hohen Kassen-Erwartungen erfüllen und fast beispiellose Tageszahlen in den USA liefern: Über 16 Millionen in Mitternachts-Previews, 60,6 Millionen am Start-Mittwoch, 28,6 Millionen an einem normalen Donnerstag und exzellente 36,8 Millionen an einem Freitag als Auftakt des Startwochenendes eines Films, der bis dahin bereits fast 90 Millionen Dollar eingespielt hatte. Das Ergebnis von 201 Millionen nach fünf Tagen konnte bis auf zwei Millionen an den Rekord von „The Dark Knight“ herankommen.
Nur zum Vergleich: Der vor ein paar Wochen gestartete, ebenfalls 200 Millionen Dollar teure Riesenroboter-Film „Terminator - Die Erlösung“ spielte mit 121 Millionen Dollar in sechs Wochen in den USA weniger ein als „Transformers - Die Rache“ in drei Tagen. Für die Transformers ist in den USA ein Einspielszenario mit über 400 Millionen Dollar durchaus realistisch, ein dritter Teil damit mehr als sicher.

Das ansonsten in den USA im Moment sehr stark von Komödien dominierte Geschäft brachte für phantastische Filme noch folgende Ergebnisse: „Star Trek“ steht nach acht Wochen bei sensationellen 248 Millionen Dollar, „Nachts im Museum 2“ nach sechs Wochen bei guten 163 Millionen, „Terminator - Die Erlösung“ nach sechs Wochen bei eher enttäuschenden 121 Millionen (mit allerdings weiteren 200 Millionen außerhalb der USA), „Illuminati“ bei nur soliden 130 Millionen nach sieben Wochen (mit allerdings weiteren 300 Millionen außerhalb der USA) und Sam Raimis Horror-Rückkehr „Drag me to Hell“ nach fünf Wochen bei eher enttäuschenden 40,5 Millionen.

„Transformers - Die Rache“ hat jetzt das Geschäft bis Mitte Juli für sich, dann startet mit dem sechsten „Harry Potter“ der nächste Tentpole-Film in diesem Jahr.

Text: Oliver Naujoks





Dieser Artikel kommt von Phantastik-News
http://www.phantastik-news.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.phantastik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=5264