US-Boxoffice: Alle Mann ins Kino
Datum: Sunday, 28.December. @ 18:05:09 CET
Thema: Kino


Manchmal kommt es anders als man denkt. Weihnachten ist vorbei, und in den USA ist man in Massen am Wochenende in die Kinos geströmt. Es gab unerwartete Sieger und Verlierer. Frank Miller hat sich bei seinem Regie-Debüt eine blutige Nase geholt, während David Fincher mit seinem neuem Film den Verleih hat aufatmen lassen.

Zunächst zur neuen Nummer 1, der Spitzenplatz ging an an die Komödie "Marley & Ich" von David Frankel mit Owen Wilson und Jennifer Aniston, der hierzulande am 6. März 2009 anläuft und der rund 53 Millionen US-Dollar eingespielt hat.

Auf Platz 2 steht zur Überraschung aller der neue Film von David Fincher. Mit geschätzten 43 Millionen US-Dollar auf der Haben-Seite hat "Der seltsame Fall des Benjamin Button" alle Erwartungen weit übertroffen. Hierzulande läuft der Film mit Brad Pitt und Cate Blanchett am 29. Januar 2009 an.
Platz 3 ging an den Favoriten, "Bedtime Stories" von Adam Shankman mit Adam Sandler, der ca. eine Millionen US-Dollar weniger einspielte und der bei uns ebenfalls an diesem Wochenende startete.
Ganz schlimm erwischte es Frank Miller mit seinem Regie-Debüt. Die von den Fans langerwartete Comicverfilmung von Will Eisners "The Spirit" findet sich auf dem siebten Platz wieder und nahm rund 10,5 Millionen US-Dollar ein.

Ein weiterer Streifen, der zu Weihnachten anlief, war "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat"von Bryan Singer mit Tom Cruise als Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Dieser spielte rund 27 Millionen US-Dollar ein (Platz 4).





Dieser Artikel kommt von Phantastik-News
http://www.phantastik-news.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.phantastik-news.de/modules.php?name=News&file=article&sid=4750